7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Oh, oh, nicht dass hier inhaltliche Selbstzweifel eine Rolle spielen? Immerhin ähneln dir sowohl der Kopflose Nick als auch der nickende Kopf… 😉 Es grüßt nachdenklich JNoFK

  2. hi ulf,

    entschuldige bitte, dass ich dieses forum missbrauche, aber ich habe dir vor einer weile eine e-mail geschrieben und bin nicht sicher, ob du diese e-mail adresse noch benutzt, da ich mich zu erinnern glaube, dass du gewechselt hast. kannst du mir vielleicht einfach eine kurze nachricht schicken. danke.

    nur nicht den kopf verlieren, aber so ein schöner silberfischchenmantel ist auch was feines. ich glaube in china haben sie schon farmen für silberfischchen eröffnet, um dieses produkt nachzuschneidern. du solltest dir schleunigst die rechte sicher.

    oder ist das gar kein mantel?

    komisch auch, dass dein körper ohne kopf und mund sprechen kann. ein medium sozusagen? was spricht das wohl aus dir, verzeihung, deiner zeichnung. auch dieser kopf mit zwei gesichtern ist sehr klassisch, ist mir schon mal in der antike begegnet.

    liebe grüsse,

    tilo.

  3. @JNoFK: Dazu kann ich nur kopflos nicken, oder nicht neckend nickend kopflosen.

    @Tilo: Es scheint eher ein Körper ohne Mantel zu sein.

    Du meinst den Janus. Stattdessen ist es die zeichnerisch etwas schwerfällige Darstellung einer Kopfbewegung… Aber schön, dass die Darstellung diese Assoziationen weckt 😉 .

  4. ich mag die geschichte mit dem körper ohne kopf und dem kopf ohne körper und die idee mit den silberfischchen ist grossartig. ich warte schon auf die nächste folge. immer wieder hast du einen guten cliffhänger! es scheint als ob du eine neue geschichte, ein neues kapitel, eine neue figur geschaffen hast. ähnlich wie klonk! die auch immer wieder auftaucht. mal sehen wie weit dich die silberfischchen noch tragen, sowohl inhaltlich als auch figürlich. ich bin gespannt.

  5. iihhhhh silberfische…..
    obwohl ich sagen muss, dass wenn ich einen sehen ihn nicht zertrete, wie andere zeitgenossen

Kommentar verfassen