14 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Nur nicht den Kopf verlieren?
    Mehr aus dem Bauch denken?

    Den Kopf nicht in den Bauchnabel stecken?

    Hhhmmm …

    Was wohl Dein Therapeut dazu sagt?

    😉

  2. Nun Herr Salzmann,
    jetzt beruhigen Sie sich erst einmal. Legen sie sich auf die Couch und entspannen Sie sich.
    (…)
    Was glauben SIE, was dieser Traum bedeuten könnte?

  3. :) – wie schrecklich! Du verdienst
    mein vollstes Mitgefühl! „Den Kopf verlieren“
    vereint Schocker wie „alle Zähne verlieren“
    und „aus großer Höhe herabfallen“ – wie
    grauenhaft!

  4. Man stürzt sozusagen aus großer Höhe in die Tiefe,
    während man alle Zähne verliert – ein echter Alptraum!

    Was hattest du vorher zu Abend gegessen?

  5. @Prinzessina: Bitte die Therapiesitzung fortsetzen! Ich glaube wir nähern uns des Pudels Kern. …und natürlich habe ich hier die Brille auf (auch im Bett) 😉 .

    @Herr Gilke: BL(UFF)!

  6. Uups, erwischt… war tatsächlich gerade noch am werkeln (obwohl ich seeehr müde bin).

  7. @USa: Das mit der Brille ist auch sehr schlau – damit kann man beim Träumen
    auch viel besser sehen (dieser Kalauer mußte jetzt sein-sorry). Aber das macht
    das Kopf-Verlieren ja noch gefährlicher – stell dir vor, wenn die kaputtgeht und
    du die Splitter in die Augen bekommst! Vielleicht solltest du doch lieber ohne Brille
    zu Bett gehen? 😉

  8. Therapeutisch würde ich dir den Rat geben, mal tagsüber ganz bewusst über deine Ängste nachzudenken ;-), dann werden die träume nicht so fürchterlich

Kommentar verfassen