Feste

Das Comicfest München 2011 ist Geschichte… Es war wirklich toll und auch das Angstbuch war ein voller Erfolg. Vielen Dank an alle Comixer und Besucher für die schönen Tage. Auch die LebensfensterPreisverleihung feierte Ihre Premiere. Hier noch ein kleines Making Of der Trophäe. Der erste Preisträger ist übrigens Wolfgang Büchs mit Digirev geworden. Herzlichen Glückwunsch!

12 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. @USa:
    Wenn ich gewusst hätte, dass hier auch Biernotstand geherrscht hat, hätte ich nicht nur dem Herrn Schokobrause ein Weißbier mitgebracht (das er dann aus der Flasche trank – und es hat ihm so auch noch geschmeckt! Der wird auch kein Bayer nimmer!).

    Mir gefällt das Angstbuch uneingeschränkt (inkl. Lettering, Verstümmelungen, Helium und Mondrakete) – weiter so!

    P.S.: Digirev ist ein verdienter Sieger. Ehre, wem Ehre gebührt! Das Preisgremium hat weise entschieden!

  2. Beim ausgezeichneten DIGIREV habe ich gerade etwas extrem lustiges gefunden:
    Das „Wie-würde-ich-als-Pornostar-heißen-Spiel“: http://www.digirev.de/seiten/432-02.htm
    Also mein Name wäre „Mucki Haberer“. Das klingt wirklich nach einem Hauptdarsteller aus den 70’er-Jahren Lederhosen-Filmchen (sollte ich mir einen neuen Blognamen zulegen??? – Ach neee, lieber nicht).

  3. Es war mir eine Ehre mit dem Angst-Macher auf der Bühne zu stehen und den „schönsten Comic-Preis Deutschlands“ (so ein Verlagschef) zu vergeben. Hat großen Spaß gemacht, indeed.

  4. bei all den münchen-rückblicken momentan ärgere ich mich mehr und mehr darüber nicht dagewesen zu sein :(

  5. @pete: mir geht’s genauso…abba nächstes Jahr ist wieder Erlangen angesagt…

  6. @New Number 2: Danke für Lob und Zuspruch. Übrigens war der Sieg von Digirev keine einfache Juryentscheidung, sondern resultiert aus einer geheimen Abstimmung und Punkteverteilung. Demokratie pur 8) .

    @KS: Kann ich nur zurückgeben. Mir war es auch eine Ehre und Spaß gemacht hat es auch!

    @kettensägenmann: Ich hatte mein Über-Ich hingeschickt.

    @pete: Naja, Erlangen ist doch auch bald.

  7. Ich nenne das mal künstlerische Freiheit 😉 . Das macht diesen Comic semi-autobiografisch :mrgreen: .

Kommentar verfassen