Bubbles

Flausen: Bubbles

Kaum ist der erste Schnee nicht gefallen, fangen manche Bloger an mit Steinen um sich zu werfen. Sie nennen es kuschelig Comicblogger-Schneeballschlacht… Natürlich kann der Bum durch seine rosarote Brille Schnee und Stein nicht unterscheiden. Auch die Feinelinie und der Ast versuchen sich mit ihrer Keilschrift auf den schwirrenden Steinen einzuritzen. Das Häschen macht sich natürlich gleich selbst ins Fell. Und die Anderen werfen einfach wild um sich. Da bei mir leider bis heute noch kein Schnee zu sichten ist, bemühe ich die mir zur Verfügung stehenden Mittel, um die oben genannten Bloger und Leowald, Doppeltim, Herrn Gilkowitsch, Frau Kircheis, das Vehrs und die Parole ordentlich abzukühlen.

  • Veröffentlicht in: Gast

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. besiegst du dich damit nicht selber … wie viele schneekugeln dir auf einmal entgegenkommen 😉

  2. @Harm: Ach was, die Hälfte der untergetauchten macht doch bei solch einem selbstreferentiellen Quatsch sowieso nicht mit 😉 .

    @Wittek: Das kommt auf die Gegenschläge an 8) .

    @Hrr Glk: Der dämonische Plan ist nicht zufällig, daß Du uns warten lässt 😯 ?

  3. Ha, das Gedicht kenn ich aus meinen Kindheitstagen. Da hieß es noch „mother holds her little daughter 15 minutes under water,,,,“ :-)

  4. take this!
    schon gewußt, dass pe (grüner bär, you know) ein gummiär ist?
    makes no bubbles but he grows and grows and grows and grows and
    grows and grows and grows and
    grows and grows and
    grows and
    disappears
    sweetly
    😉

  5. @Signor Rossi: Ja, genau. Daher kannte ich das auch.

    @skizzenblog: Ein süßer Tedd-Berg wird das also.

    @Hrr Glk: Und eine solche besinnliche wünsche ich hiermit. Hoffentlich geht Dir nicht die Luft aus, so lange unter Wasser.

Kommentar verfassen