9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. ich mag diese „früher“-menschen nicht.. wer das „heute“ nicht zu schätzen weiss, hat das „gestern“ nicht am eigenen leib erlebt oder hat einfach nur angst vorm „morgen“… und das du dich dreckig fühlst obwohl deine mikrofaser-optimierte funktions-outdoorjacke dich im gegensatz zu irgendwelchen tierhauttrachten zuverlässig sauber und trocken hält, … tja weisste selbst, ne?!

  2. Outdoorjacke…?
    Mal eine Frage an die, die es wissen müssen: Gibt es denn auch eine Indoorjacke? Wenn ja, was macht man damit?

    Und was für eine Tracht meint der nette Herr? Von welchem Planeten kommt der, wenn er meint, dass Menschen auf dem Lande, und dazu zähle ich mich auch, „früher“, also vor der Erfindung der Outdoorjacke, dauernd in Tracht rumliefen? Wohl zuviel Musikantenstadl geguckt?

  3. @ New Number 2: Ich hätte bei „Indoorjacken“ jetzt an Yoga-Langarmshirts und Damen-Wellnessjacken gedacht. Da ist die Sportlichkeit und Entspanntheit, im Gegensatz zu herkömmlichen Shirts und Reißverschlusspullis, mit eingenäht. Wahrscheinlich dieses ominöse Aloe Vera.

  4. @ Frau Kauz: Aaahhh! Verstehe – dann ist das wohl diese berühmte „Übergangskleidung“, von der man in letzter Zeit soviel hört!

  5. @ulysses: Na klar.

    @New Number 2: Die Indoorjacke… Man nennt es T-Shirt, Hemd o.ä. 😉 .

    @lesbarkeit: Obacht 😯 , vollinhaltlich könnte als vollinhaltlich verstanden werden.

    @mtk: Wo die günstigen alten Sachen noch teuer sind…

    @Frau Kauz: Indoorjacken sind wie des „Kaisers neue Kleider“. Unsichtbar sichtbar.

    @New Number 2: Zu Übergangskleidung fällt mir dies hier ein http://www.flausen.net/2010/03/07/uebergangsjacken/

Kommentar verfassen