Kuschelangst Reloaded

Kuschelplüschangst

Hast Du Angst? Du solltest Angst haben! Gestatten: Eine Tüte voll neuer Angst aus „Nickysamt“. Ab sofort ist die Kuschelangst (Plüschfigur ca. 28cm hoch I Handmade in Germany I Waschbar bei 30°) wieder erhältlich. Sie ist durch das neue Material noch kuscheliger! Sie kann direkt bei mir per Mail unter angst(at)flausen(dot)net mit dem Betreff Kuschelangst bestellt werden. Ihr erhaltet dann eine Bestellbestätigung. Die Zahlung erfolgt über Vorkasse.

Preis der Angst: 18,90 Euro (zzgl. Porto und Versand von 5,50 Euro)

Taschen-Angst

Nie wieder ohne Angst! Auch wem die „Große“ zu sperrig erscheint, muss nicht auf Angst verzichten! Handschmeichlerisch und passend für jede Tasche wird bald an dieser Stelle die „kleine“ Kuschelangst zum täglichen Knuddeln erhältlich sein. Also nicht verzagt!

Lebensfenster

Lebensfenster

„Dieses Internetz scheint mir wie eine Laune der Natur. Es beherbergt katastrophale, unsinnige Dinge aber auch ganz wunderbar funkelnde Preziosen. Zu diesen gehören die Blog-Comics, digitale Comicstrips regelmäßig veröffentlicht. Die Zeichner sprechen über sich selbst und über ihren Alltag und es scheint wie im richtigen Leben: Mal hört man ihnen gerne zu, mal schläft man fast dabei ein.“ Kurt Schalker

Auch in diesem Jahr haben wir uns als Kurt-Schalker-Komitee (KSK) zu Ehren des Bloger-Urgesteins Kurt Schalker zusammengefunden, um die unermüdliche sequentielle Kreativität der grafischen Bloger und Webcomicmacher in Form des dotierten Preises

Lebensfenster – Der Kurt Schalker-Preis für grafisches Blogen

zu würdigen.

Das KSK besteht aus Klaus Schikowski, Johannes Kretzschmar, Felix Görmann und mir. In diesem Jahr wird die Jury in der entscheidenden Phase durch einen Gastjuror unterstützt. Aber dazu zur Zeit dann mehr.

Der Preis wird im Rahmen der ICOM-Preisverleihung zum diesjährigen Comicsalon Erlangen verliehen.

Auch in diesem Jahr haben wir zehn Webcomiczeichner in Form einer Longlist nominiert. Im weiteren Verfahren werden wir durch Abstimmung im KSK aus der Longlist vier Nominierte für die Shortlist auswählen. Aus dieser Shortlist küren wir den Sieger, welcher dann die mit 100,- Euro dotierten Lebensfenster und den gleichnamigen Pokal bekommt.

Die Nominierten für 2012 sind:

18 Metzger von O.
Blattonisch von Katja Klengel
Das Leben ist kein Ponyhof von Sarah Burrini
Gestern Noch von Asja Wiegand
Lapinot von Bastian Baier
Pete`s Daily von Dominik Wendland
Schlogger von Josh Schlogger
Selektive Erinnerung von Haiko Hörnig und Marius Pawlitza
Spinken und Turmina von Jeff Chi
Zwarwald von Leo Leowald

Der Preisträger 2011 war Digirev von Wolfgang Büchs.